Kontakt

Parodontitisbehandlung

Die Parodontitis (auch „Parodontose“ genannt) ist eine chronische bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates, inklusive des Kieferknochens. Unbehandelt führt sie zu Zahnlockerungen und letztendlich zu Zahnverlust. Bei Erwachsenen ist sie heute der Hauptgrund dafür! Darüber hinaus kann eine Parodontitis die Allgemeingesundheit (Herz-/Kreislaufsystem, Diabetes, Rheuma, Frühgeburtsrisiko) beeinträchtigen. Aus allen diesen Gründen legen wir größten Wert auf eine Behandlung auf aktuellem Stand medizinischer Erkenntnisse.


Häufiges Zahnfleischbluten, Rötungen oder Mundgeruch können auf eine Parodontitis hindeuten. Meist beginnt die Erkrankung jedoch ohne Symptome und wird daher von Patienten oft nicht bemerkt!

Aus diesem Grund sind regelmäßigen Kontrolltermine in unserer Praxis so wichtig. Wird die Parodontitis früh erkannt, können stärkere Schädigungen des Zahnhalteapparates meist verhindert werden.

Die Parodontitis kann durch eine konsequente Zahnfleischtaschenbehandlung zum Stillstand gebracht werden. Dazu werden Ablagerungen und Bakterien in den entstandenen „Zahnfleischtaschen“ und auf den Wurzeloberflächen entfernt und die Oberfläche der Wurzeln geglättet. Ein kleiner chirurgischer Eingriff ist nur bei tiefen Zahnfleischtaschen erforderlich.

Effizienter und sanfter: Mit zusätzlicher Lasertechnik führen wir die Behandlung effizienter, gewebeschonender und für Sie angenehmer durch.

Die Parodontitis ist eine chronische Entzündung. Das bedeutet, dass sie kann immer wieder auftreten. Um den erreichten Behandlungserfolg zu sichern, ist daher eine regelmäßige zahnärztliche Nachsorge bzw. Nachbehandlung dringend erforderlich.

Unsere Praxis wendet dazu die Unterstützende Parodontitis-Therapie (UPT) an, ein von den großen Fachverbänden der Parodontologie gefordertes, wissenschaftlich anerkanntes Konzept. Das Besondere daran: Die Nachsorgemaßnahmen und die zeitlichen Abstände werden bei der UPZ auf Ihr individuelles Parodontitisrisiko, den jeweiligen Entzündungsgrad und die Wahrscheinlichkeit eines Fortschreitens der Parodontitis abgestimmt.
Zur UPT gehören Kontrollen mit einer Prüfung auf neue Entzündungen, die Taschenmessung, eine individuelle Risikoanalyse sowie professionelle Zahnreinigungen in auf Sie abgestimmten Zeitintervallen.